Salsa lernen für Anfänger

Salsa lernen für Anfänger

Welche Tipps sollten Anfänger beherzigen?

Gerade wenn für Dich die Salsa noch absolutes Neuland ist, solltest Du ein paar wichtige Punkte beachten. Viele Tanzschulen bieten Schnupperkurse an, so dass Du erst einmal sehen kannst, ob Salsa überhaupt Dein Ding ist. Erst wenn Du daran Gefallen findest, sollest Du fest einen Salsa-Grundkurs buchen. Es gibt übrigens auch die Möglichkeit, bei einer Salsa-Party an einem Schnupperkurs teilzunehmen.

In der Salsa gibt es verschiedene Tanzstile und Variationen, wobei jeder Tänzer einen anderen bevorzugt. Am weitesten verbreitet ist die Salsa Cubana, die überwiegend im Kreis getanzt wird. Wenn Du lieber auf einer Linie tanzt, dann wäre Dir der Salsa New York eher ans Herz zu legen. Um Dich für eine Stilrichtung entscheiden zu können, kannst Du Dir ja im Internet ein paar Videos anschauen. Nicht in jeder Tanzschule werden verschiedene Stilrichtungen angeboten, vielleicht wird Dir diese Entscheidung also schon abgenommen.

Online gibt es eine riesige Auswahl an Lernvideos für Salsa-Anfänger. Diese können unter Umständen den Besuch einer Tanzschule ersetzen. Sie können Dir aber auch beim Üben helfen und Dich schneller ans Ziel bringen. Ein klassischer Tanzkurs wäre schon wichtig, weil nur der Tanzlehrer Deine Fehler erkennt und Dich verbessern kann. Die Lernvideos können aber durchaus eine sinnvolle Ergänzung zum Unterricht sein. So kannst Du auch zuhause einzelne Schritte trainieren und Bewegungen wiederholen. Achte dabei auch unbedingt auf die Haltung Deines Kopfes, der Hände und der Arme.

Du verinnerlichst den speziellen Rhythmus der Salsa vor allem dann, wenn Du häufiger Salsa-Musik anhörst. Der Takt mag am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig sein, er wird Dir aber schnell ins Blut übergehen. Wähle zu Beginn am besten einen eher langsameren Rhythmus, das fällt deutlich leichter. Es ist wichtig, dass Du die Grundschritte irgendwann wie im Schlaf ausübst und gar nicht mehr darüber nachdenken musst. Es ist also enorm wichtig, dass Du diese ständig wiederholst, auch zuhause. Erst wenn die Basics perfekt sitzen, kannst Du Dich mit Figuren und Drehungen beschäftigen. Führe die Bewegungen langsam und bewusst aus. Wenn Du zu schnell bist, werden die Ausführungen eher schlampig ausfallen. Das Tempo kannst Du dann nach und nach steigern.

Hast Du die Grundschritte gelernt, dann heißt es üben, üben und nochmals üben. Nutze dazu am besten jede Gelegenheit, die sich Dir bietet. In den größeren Städten gibt es an den Wochenenden regelmäßig Salsa-Partys. Dort kannst Du nicht nur selbst das Tanzbein schwingen, sondern Dir bei den Profis auch einiges abschauen. Lass Dir auf jeden Fall viel Zeit zum Üben und vergleiche Dich nicht mit den Fortgeschrittenen. Auch sie waren einmal an dem Punkt, an dem Du Dich jetzt befindest.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.